Heiko Keller lebt seit fast zehn Jahren in Bammental. Der vierundvierzigjährige Naturwissenschaftler ist verheiratet, hat eine Tochter und ist beruflich im Patentwesen tätig. Im Privaten interessiert er sich für aktuelle Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften und verbindet dieses Interesse mit seiner langjährigen Leidenschaft für die bildende Kunst. Dabei entstehen rätselhaft anmutende Assemblagen: dreidimensionale Collagen aus unerwarteten Objekten, sowohl konzeptuell als auch technisch spannend zusammengefügt. Die Wand- und Bodenobjekte fordern zum genauen Hinschauen, letztlich zum Entwirren auf und zeigen doch: Einfachheit ist eine Illusion! Im Rahmen von „Bammental hat Energie“ stellt Heiko Keller neue Werke aus: unter anderem mit feinsten Fäden in den Raum hineingespannte, wie hingezeichnet wirkende, geometrische Linien-Netze auf modular aufgebauten Platten. Wieder ist genaues Hinschauen notwendig: Sind es innere – neuronale – oder äußere – soziale, technische oder energietragende – Netzwerke?

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Sonntag, den 19.04.2015 ab 11:00 Uhr im Familienzentrum statt. Die Ausstellung findet anschließend bis zum Ende der Aktion „Bammental hat Energie“ ebenfalls im Familienzentrum statt.

Wichtiger Hinweis: Die Ankündigung im gedruckten Flyer zur Aktion „Bammental hat Energie“, dass die Vernissage dienstags in der Bücherei stattfindet, ist insofern nicht richtig. Eine Korrektur im Flyer war leider nicht mehr möglich.

Unter www.facebook.com/heiko.keller.art postet der Künstler u.a Fotos zu seinen Arbeiten in Vorbereitung der Ausstellung.

Netze aller Art

© Heiko Keller, 2015