Stimmungsvolle Lesung vor großem Publikum

„Ich bin meinem Traum gefolgt. Oft wurde er mit einem Stirnrunzeln als alberne Idee abgetan, doch hier bin ich nun! Ich lebe das Leben, von dem ich immer geträumt habe, und von dem ich mir lange gar nicht vorstellen konnte, dass es wirklich existiert.“

Amanda Owen

Rundum beschwingt und erfüllt ging am Mittwoch Abend ein begeistertes Publikum nach Hause, nachdem im Familienzentrum Bammental einmal wieder ein „runder Abend“ von LESEWEIS® Art&Weise stattgefunden hatte. „Es war erneut das am häufigsten zu hörende Adjektiv des Abends am Ende der Lesung“, lacht Konstanze Keller, „wir sollten es demnächst in die Ankündigung unserer Abend-Lesungen mit Musik aufnehmen: ein runder Abend!“

Es passte aber auch alles zusammen: Ilka Schlüchtermann aus Neckargemünd las aus dem von ihr übersetzten Buch DIE SCHÄFERIN VON YORKSHIRE der Engländerin Amanda Owen. Allein das Thema hatte auffallend viel weibliches Publikum am Mittwoch Abend ins Familienzentrum gelockt. Und dann verzauberte Ilka Schlüchtermann mit ihrer ruhigen, harmonischen Weise zu lesen. Ganz still wurden die vielen Gäste und ließen sich mitnehmen nach Ravenseat, dem wind- und nebelumwobenen Farmhaus weit oberhalb der zerklüfteten Moorlandschaft des Swaledales. Eingestimmt auf die herrliche Landschaft Yorkshires hatten das Publikum bereits bunte Collagen von Fotos, Bildern und Zeitungsberichten, die die Wände unseres Cafés ausschmückten. Außerdem reichten die Veranstalterinnen echten Yorkshire Creamtea mit frisch gebackenden, noch warmen Scones. Die Musik des Mosbacher Chors SALTO VOCALE unter der Leitung von Ingo Schlüchtermann, die unter anderem den „Swaledale Song“ zum Besten gaben, welcher die Landschaft der Yorkshire Dales besingt, transportierte dann alle Anwesenden endgültig an einen Ort, teils Wirklichkeit, teils Fiktion, den sie am liebsten Bammedale genannt hätten.

Dabei entführt die Lebensgeschichte der jungen Farmerin Amanda Owen keineswegs in Faery Lands Forlorn, sondern bleibt mit ihren Schilderungen des Farmlebens von heute, das es in diesem entlegenen, von der Natur beherrschten Winkel der Welt noch gibt, so sehr auf dem Boden der Realität, dass Autos und Anhänger auf abschüssigen Straßen, sperrige Landmaschinen, Schafe in jeder Kurve, Geburten von Lämmern und Kindern, das ganze Chaos eines modernen Alltags unweigerlich die Hauptrolle spielen – Amanda Owen ist nicht nur Hüterin von 1000 Schafen, sondern auch Mutter von mittlerweile neun Kinder. „Ich stelle kein Buch vor, ich stelle ein Leben vor“, sagte Ilka Schlüchtermann. Das erdet. Und motiviert zugleich.

Das Ehepaar Schlüchtermann kennt Amanda Owen und das Swaledale aus zahlreichen Reisen persönlich. So verwunderte es nicht, dass jedes Wort und jede Melodie authentisch rüberkamen. Faszinierend war das Programm aufeinander abgestimmt, das gelesene Wort ergab das nächste Lied, das der aus etwa 20 Sängern bestehende Chor stimmgewaltig sang. Wir danken der Buchhandlung STAIGER für ihren Büchertisch und allen Helferinnen und Helfern für diesen wundervollen, runden (!) Abend. Jetzt schon freuen wir uns auf die nächste Veranstaltung von LESEWEIS Art&Weise am 6. Oktober 2018, wenn Judith Reusch aus dem BUCH DER WÖRTER lesen wird. Unbedingt jetzt schon im Kalender eintragen!