Fantastisches und rundum entspanntes Jahresabschlusskonzert der Bammentaler Musikschule machte am vergangenen Donnerstag unser Veranstaltungsjahr rund.
Großer Dank an Paul Ludwig.

Das erste Event der Bammentaler Musikschule BLUE NOTE war ein voller Erfolg. Die Schule von Paul Ludwig gibt es erst seit eineinhalb Jahren, weshalb noch viele Schüler sehr am Anfang ihrer musikalische Ausbildung stehen. Trotzdem war die Beteiligung der Musikschüler von kleinen und großen, jungen und alten sehr groß, und trotz Vorweihnachtszeit sind überraschend viele gekommen. Schätzungsweise 200 Leute füllten im Laufe der vier Stunden unseren Veranstaltungsraum und das Café. Eine wundervolle Stimmung. Ein vollkommen ungezwungenes Fest mehr denn ein Konzert.
Alle Schüler hatten sich, was sie spielen wollten, selbst ausgesucht und bekamen von den Lehrern die nötige Unterstützung, auch in Form von Begleitung auf der Bühne. So gab es zwar auch ein paar Weihnachtslieder, größtenteils aber eine kunterbunte Mischung aus allem, was die Musikgeschichte so hergibt. Einige Schüler spielten allein, andere mit ihrem Lehrer, die Schule hatte sogar ein paar richtige Bands zusammengestellt und dafür in der Vorbereitungszeit fächerübergreifenden Unterricht gemacht. Weder Kosten noch Mühen wurden seitens der Musikschule BLUE NOTE gescheut, um den Schülern ein echtes Erlebnis bieten zu können. So wurde im Familienzentrum eine richtige Bühne aufgebaut und eine stilechte Lichtanlage installiert, die Schüler standen sprichwörtlich im Rampenlicht.
Das Publikum bestand natürlich aus den Schülern selbst sowie den Familien und Freunden. Das lange Programm wurde immer wieder von Pausen unterbrochen, in denen René Richter die Gäste mit Waffeln verwöhnte, die Gäste sich fröhlich und angeregt austauschen und unterhalten konnten. Die Atmosphäre war vollkommen ungezwungen und harmonisch. Was den Schülern und Freunden von BLUE NOTE in unseren Räumen die Gelegenheit bot, sich anders als im wöchentlichen Unterricht kennenzulernen.
Die Rückmeldungen aus dem Publikum waren gleichermaßen positiv. Es gab nicht wenig erstauntes wie begeistertes Feedback darüber, dass eine Veranstaltung dieser Art für alle Beteiligten so schön sein kann. Was sowohl Paul Ludwig, Leiter von BLUE NOTE, als auch uns sehr freut. Nach 20 Schülerbeiträgen spielte zum Abschluss noch die Lehrerband, ein Highlight für alle.
Wir würden uns freuen, BLUE NOTE auch im kommenden Jahr wieder bei uns vorspielen zu hören.