Bildung

Weiterbildung ist für jeden interessant, denn es kann immer noch etwas dazu gelernt werden – egal in welchem Alter. Hier findest du die verschiedenen Bildungsangebote im Familienzentrum Bammental.

Unsere Angebote

Hier findest du eine Übersicht über alle Angebote im Familienzentrum, die mit Bildung zu tun haben.

Filmfestival - Die Herbstzeitlosen

eine Schweizer Komödie über veraltete Alters- und Frauenbilder

Filmfestival - Warum ich hier bin

Migration und Integration aus Sicht von Geflüchteten verschiedener Generationen

Smartphone-, Tablet- und Computer-Treff für Senioren und Seniorinnen

Wollen Sie die Probleme im Umgang mit den neuen Medien meistern oder die Angst davor verlieren, dann sind Sie zu unserem Treff herzlich eingeladen.

Smartphone-, Tablet- und Computer-Treff für Seniorinnen und Senioren

Sie halten sich für zu alt für den Umgang mit Computern, Smartphone oder Tablet? Sie haben zu große Berührungsängste? Finden diese Technik und Sie – das geht gar nicht? Sie sind aber doch wissbegierig? Und möchten verstehen, wie das alles funktioniert? Oder die Tücken besser kennen und die Lücken füllen, die Sie auf diesem Gebiet noch haben?

Vielleicht braucht es ja nur den einen oder anderen altersgerechten Rat. Herr Günter Krahn steht mit Ruhe, Kompetenz und Tatkraft interessierten Senioren an verschiedenen Donnerstagen in unserem Haus kostenfrei mit Rat und Tat zur Seite.

Eine tolle Möglichkeit auch für alle, die nicht zu den „Digital Natives“, zählen, also nicht in die Welt des Computers und des Internets hinein geboren wurden, die Scheu vor dem Umgang mit dieser faszinierenden und praktischen Technik zu verlieren.

Inhalte des Treffs:

Android-Smartphone und -Tablet: Fragen zu Einstellungen und Anwendungsmöglichkeiten von Apps, jeweils von 15:00 bis 16:00 Uhr und dann, ab ca. 16:00 Uhr: Fragen zu Windows-Computer Programmen.

Wollen Sie ihren Kenntnisstand in Bezug zu den neuen Medien erweitern, dann sind Sie zu unserem Treff herzlich eingeladen; ohne Anmeldung, ohne Gebühr. Eigenes Smartphone, Tablet oder Notebook einschließlich Ladegerät bitte mitbringen.

Wann

Donnerstag ab 15:00 Uhr

  • 21.10.
  • 04.11.
  • 11.11.
  • 02.12.

Für wen

Für Seniorinnen und Senioren, die Hilfe im Umgang mit Smartphones, Tablets und Computer benötigen

Anmeldung

ohne Anmeldung

Kosten

kostenlos

Ansprechpartner: Büro

Die Herbstzeitlosen

Martha führt einen kleinen Dorfladen im idyllischen Trub, in der Schweiz. Doch nach dem Tod ihres Mannes hat sie nur noch wenig Freude am Leben. Ihre Freundinnen ermuntern sie, sich endlich ihren lang gehegten Traum einer eigenen Dessous- Boutique zu erfüllen. Mit der Ladeneröffnung sorgt Martha für das Dorfgespräch, zumal ihr Sohn Walter als Dorfpfarrer moralische Bedenken gegen den Reizwäschetempel hat. Doch Martha mag nicht mehr dem traditionellen Verhaltenskorsett ihrer Umwelt entsprechen, stattdessen beginnt sie couragiert und mit viel Elan ihre eigenen Vorstellun- gen und Wünsche vom Alter in die Tat umzusetzen. Die liebenswerte Komödie über vier innovationsfreudige Rentnerinnen ist bis heute in der Schweiz der zweiterfolgreichste Film.

Wann

22. Oktober 19:30

Für wen

jeden

Anmeldung

Anmeldung erwünscht

Kosten

kostenlos

Ansprechpartner: Büro

Warum ich hier bin

Die Dokumentation zeigt anhand von fünf Menschen verschiedener Generationen deren Fluchtursachen und Lebenswege auf und thematisiert, wie eine erfolgreiche Integration möglich ist. Darunter sind Ahmad (10 Jahre) aus Syrien und Leila (34 Jahre) aus Bosnien, die mit ihren Familien vor dem Krieg fliehen mussten. Lena (17 Jahre) kam 2011 mit Familie aus Angst vor den Folgen des Reaktorunfalls in Fukushima nach Deutschland. Cacau (36 Jahre) aus Brasilien ist in Armut und unter schwierigen Familienverhältnissen aufgewachsen und konnte sich hier seinen Traum als Profi- Fussballer erfüllen. Frau Schiller (82 Jahre) floh nach dem Zweiten Weltkrieg als sogenanntes „Wolfskind“ vor der Hungersnot von Ostpreußen nach Litauen und kam bei einer hilfsbereiten Familie unter. Die Erzählungen der Protagonisten werden eindrucksvoll durch animierte Sequenzen unterstützt und so lebendig und für Kinder nachvollziehbar erzählt. Auch wenn die Gründe für das Verlassen der Heimat sehr unterschiedlich sein können, ähneln sich die Erfahrungen von Verlust und Fremdheit, aber auch von Hoffnung auf eine bessere Zukunft in Sicherheit und Frieden.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg statt.

An der Diskussion beteiligen sich:

Wann

5. November 19:30

Für wen

jeden

Anmeldung

Anmeldung erwünscht

Kosten

kostenlos

Ansprechpartner: Büro